Fischen

Fischereiwirtschaft St. Andräer See

Mit insgesamt 35.000 m² Wasserfläche bietet der St. Andräer See exzellente Bedingungen für den anspruchsvollen Angelsport. Ob für Raub- oder Friedfischer – für jeden Geschmack wird etwas geboten. Durch einen jährlichen Nachbesatz von fangfähigen Fischen ist ein optimaler Bestand für den Fischfang garantiert.

Fischbestand
Hecht, Zander, Waller, Schleien, Karpfen, Stör, Rotaugen, Rotfedern, Barsche und Aitel.

Fischzeiten
Gefischt wird im Biotop und im See mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte, von Feber (wenn Eisfrei) bis Dezember (bis zur Eisbildung), täglich von 0.00 Uhr – 24.00 Uhr. Das Nachtfischen ist in der Zeit von 18:00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens erlaubt.

Einschränkungen
Während des Badebetriebes (Juni – August zwischen 08:00 bis21:00 ) ist ein Fischen nur im Biotop gestattet. Der Aufbau von Fischerzelten im Badebereich ist erst ab 21.00 Uhr gestattet, der Abbau muss bis 06.00 wieder abgeschlossen sein. Bei Schlechtwetter werden von der Betriebsleitung  Ausnahmen genehmigt, wenn dies den Badebetrieb nicht stört.

Kartenverkauf
Feber bis Juni :
  von 09:00 – 10.00 Uhr und 18:00 – 19:00 Uhr an der Hauptkasse.
Juli und August :  von 09:00 -18:00 Uhr an der Hauptkasse und Minigolfkasse.
September bis Dezember :  von 09:00 – 10.00 Uhr und 18:00 -19:00 Uhr an der Hauptkasse.
Ein Vorverkauf ist möglich.

Preise pro Person mit max. 2 Angelruten
Tageskarte:
  von 0.00 Uhr – 24.00 Uhr – € 15,–
Nachtkarte:  von 18.00 Uhr – 06.00 Uhr – € 15,–
Jahreskarte:  (personenbezogen, limitierte Stückzahl) – € 350,–

Eine Steuerkarte (BH Karte) ist nicht erforderlich, die Fischereiordnung muss
absolut eingehalten werden. Kontrollen von Aufsichtsorganen werden durchgeführt!

https://www.facebook.com/fischenfza